KISCHKER
in der
Batschka

1786 - 1944

Unsere Untertitel

• HOME MIT INHALTSVERZEICHNIS

 

KISCHKER

ein donauschwäbischer Ort in der Batschka 

Erich Gerber

Ein großartiger Mensch, ein Freund Kischkers, der Batschka,

unser Webmaster  ist am 31. August 2017  verstorben.

Schon jetzt tun sich durch das Fehlen unseres Freundes Erich, große Lücken auf. 

Wir werden ihn in unseren Herzen bewahren. 

Er wird uns in unseren Gedanken immer begleiten.

  

Im November 2017

Nachruf auf der Seite: Aktuelles

_______________________________________________________________________

 

Wir grüßen

alle Kischkerer Landsleute auf der ganzen Welt,

alle Besucher unserer Homepage,

und wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit.

_______________________________________

 

Wann ich mol in die Heimat wiederkehr.

 von Johann Petri  

Wann ich mol in die Heimat wiederkehr, no hätt ich geere,  

wann´s Summer wär, no hätt ich eerscht mei Freed:

Es ist die Zeit, wann mer die Frichte mäht.

Wie tät die Sens mer rausche in de Hänn,

wann ich die Halme vun de Stopple trenn.

No kennt ich meene, ´s is noch alles so, wie´s eemol war,

- wie wär ich not so froh!

Meer wär´s, als tät de Herrgot zu meer saan:

"Du muscht vegesse un dei Schicksal traan"

 __________________________________________________________

   

 Willkommen im virtuellen Kischker  

 

Das Bild am oberen Seitenrand zeigt dem Betrachter den Ortsmittelpunkt, wie er einmal war. Der Blick ist aus der Hauptkreuzgasse nach Osten über die große Kreuzung mit der Hauptgasse auf unsere schöne Dorfkirche gerichtet. Heute ist von der Kirche an diesem Platz nichts mehr zu sehen. Das Gotteshaus war dem Zerfall preisgegeben, es wurde um 1978 - auf Veranlassung von wem auch immer - gesprengt, der Berg der Trümmer schließlich weggeräumt. Es hatte für die politische Führung der neuen Bewohner keine Bedeutung mehr.

    Wir  freuen  uns, dass  Sie unsere Internet-Präsenz besuchen. Als gebürtige Donau-Schwaben wollen wir Sie gerne auch online mit Informationen rund um unseren Heimatort versorgen.  

   Wenn Sie unsere Gemeinde noch gar nicht kennen oder mehr über sie erfahren möchten,  dann schauen Sie sich doch einfach mal auf unseren Seiten um. Und was Ihnen im virtuellen Kischker gefallen hat, geben Sie einfach weiter. Was Ihnen missfiel, sagen Sie bitte nur uns. So wird dann dieses Angebot als Quelle zur Information für Sie immer interessanter und besser werden. 

    In aller Kürze sollten Sie vorab Folgendes über unseren Heimatort wissen: Kischker stand seit 1786 bis zum Untergang im Jahr 1944 für herausragende Leistungen in der Entwicklung des ländlichen Raumes mit allem, was dazugehört. Die besondere Kompetenz der Kischkerer lag in den Bereichen Landwirtschaft, Gewerbe und Handel.  

Aktuell können Sie sich auch über das Organ der Landsmannschaft der Donauschwaben 

"Der Donauschwabe - Mitteilungen für die Donauschwaben" informieren.

Dort werden immer wieder in den geraden Monaten zur Monatsmitte Aktualitäten zu Kischker veröffentlicht.  

Erich Gerber 

                                   Inhalts-Verzeichnis

 

01  Home:  

      Willkommen & Inhaltsverzeichnis

 

02 Aktuelles und Veranstaltung: 

    1. Nachruf für Erich Gerber 

        Nachruf für Wilhelm Schwepler  

    2. Veranstaltungen

    3. Ahnendenkmal 

    4. Robert Lahr - Ahnendenkmal 

    5. Dr. Elisabeth Hütter zum 95. Geburtstag

    6. Nachruf für Frau Dr. Elisabeth Hütter 

    7. Kischker-Gedenkstein in KA-Neureut

    8. Reisebericht Enzminger & Bechthold DVD      

    9. Heimatortsausschuss - Mitglieder

 

03  Freud und Leid: 

     1. Geburtstagskinder

     2. Verstorbene

 

04  Dies & Das: 

      Verschiedenes

 

05  Ortsfamilienbuch bestellen: 

      bestellen

 

 06  Geo-Koordinaten + Gassen:

      1. Kischker - Plätze & Orte

      2. Kischker - Wohnort früherer  Bewohner

      3. Gedenkstätten  

      4. Werbaß

      5. Kischker - Gassen 

 

07  Geschichte + Ansiedlung:

 

     1. Aus der Geschichte 

     2. Die Ansiedlung  

     3. Die Urbarial-Tafel  

     4.  Ansiedler  

     5.  Die Volkszählung 

     6.  Völkische Eigenart 

     7.  Kulturbund & Vereine

 

08  Unvergessenes Kischker

      1. Kischker    

      2. Kischkerer Mundart   

      3. Aus Kischker 

      4. Ich wees e Darf

      5. Sitten & Gebräuche im Jahresablauf

      6.  Sitten & Gebräuche im Lebenslauf

 

09  Entwicklung der Gemeinde

     1.  Die Entwicklung der Gemeinde 

     2.  Bauerntum & Landwirtschaft

     3.  Die Entwicklung der Industrie

     4.  Gewerbe 

     5.  Über den Handel

 

10  Erste Massaker   

     1.  Du Strick! Du Kugel!                          

     2.  Die schrecklichsten Tage in Kischker und der Batschka

     3.  Charta der deutschen Heimatvertriebenen

 

11  Die schrecklichsten Tage

     1. Die schrecklichsten Tage in Kischker

     2. Das Lagerleben 

 

12  Der Untergang & Charta

      1. Charta der deutschen Heimatvertriebenen

      2. Der Untergang Kischkers

      3. Auf der Flucht

      4. Leidensweg -Heimweh

      5. Zurückgelassenes

      6. Die Vermögensverluste

      7. Die wahren Ursachen

 

13  Historie & Geographie 

      1. Gedicht - Unsere Ahnen 

      2. Historie   

      3. Dorfanlage und Flureinteilung   

      4. Haustyp

      5. Frühere Namen der Gemeinde Kischker

      6. Kischker heute  

      7. Geographie mit Landkarte

 

14  Unsre Ahnen & 150 J.-Feier:  

      1. Unsere Ahnen - von Josef Koch, ev. Pfarrer 

      2. 150 Jahr-Feier in Kischker - von Fr. Lotz 

  

15  Fotos früher und heute: 

      1. Fotos früher

      2. Fotos heute

 

16  Aktuelle Reise + Archiv:

 

17  Gästebuch:

 

18  Impressum & Datenschutz:

 

                                       **********************

         Besucherzähler

44150

 

      Letzte Aktualisierung: 

          1. September 2018 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Einladung am

13. Okt. 2018  zum Kischkerer

Kirchweih-Treffen

in KARLSRUHE - NEUREUT

in der Hardtstube

der Badnerlandhalle.

>>Mehr unter Veranstaltungen

  

 

__________________________ 

  

Erich Gerber †

  

                       ***

 

 

 

  Doppelte Heimat

 

Gepriesen sei die Heimat mein,

wo ich dereinst geboren.

Sie wird mein Eigen ewig sein,

auch wenn ich sie verlosen. 

Gepriesen seist auch du,

mein Land,

wohin ich hab gefunden.

Mit neuem Glück, das hier ich fand,

vernarbten manche Wunden. 

So leben heut in meiner Brust

zwei hoch gepries´ne Welten.

Ich lasse Beide – ganz bewusst –

als meine Heimat gelten.

 

Robert Rohr  - Donauschwabe 1922 - 2008 , Musiker, Schriftsteller und Lehrer in Werbaß